Hallo Kunstwelt! Ein Schauraum für Kunst und Kultur

Schaufenster der Künstlergruppe Prisma
Schaufenster der Künstlergruppe Prisma in der Lammstraße 6 Zweibrücken

Willkommen im virtuellen Schauraum der Künstlergruppe Prisma. Die neun Mitglieder der Künstlergruppe betreiben seit September 2012 eine gemeinsame Dependenz in der Zweibrücker Innenstadt – eine säuberliche Auslagerung ihrer jeweiligen Ateliers mit Galeriecharakter. Der Treffpunkt in der Lammstraße 6 (Ur-Zweibrücker werden es wissen, direkt gegenüber Bäckerei Leiner), stand jahrelang leer und drohte zu zerfallen. Die Mitglieder der Künstlergruppe nahmen das Angebot des Besitzers wahr, gegen Renovierung und Nebenkosten, den Raum mit neuem Leben zu füllen.

Schauraum und Informationsportal über Kunst und Kultur in der Südwestpfalz

Dies ist das virtuelle Informationsportal von Prismakunst. Neben Informationen über unsere Ausstellungen werden wir auch wissenswertes rund um Kunst und Kultur im Kreis Südwestpfalz bieten.

Geburtstag dieser Webpräsenz: 6. Oktober 2012

Zweites Kunst Rendezvous in Zweibrücken

Prisma Kunstrendezvous - Maler Werner Gräßer
Prisma Kunstrendezvous 2012 – Maler Werner Gräßer

Schon zum zweiten Mal veranstaltete die Künstlergruppe Prisma ein offenes Kunsttreffen in Zweibrücken. Nach dem Debüt im Jahr 2011 hieß es am 11. August dieses Jahres erneut „Bahn frei“ für Malerei, Plastik, Fotografie und andere Kunstsparten. Wer einfach nur Sonne und den Austausch genießen wollte, war auch willkommen.
Der weitläufige Garten in der Pirmasenser Str. 88 in Zweibrücken wurde kurzerhand zum Freiluftatelier umfunktioniert. Initiiert durch die Künstlergruppe Prisma. In der Früh‘ kamen die neun Mitglieder der Künstlergruppe Prisma zusammen, um gemeinsam  ihren kreativen Ideen nachzugehen. Ab dem Nachmittag waren auch Gäste, Kunstinteressierte oder einfach nur Freunde des Teams willkommen. Die Vielfältigkeit der Kunstwerke und Kunstrichtungen gab dem Rendezvous eine ganz besondere Atmosphäre.

Malen, Zeichnen, Netzwerken ein Wochenende im Freiluftatelier in Zweibrücken

Wichtig war den anwesenden Künstlerinnen und Künstlern dabei der lebendige Austausch, das Kennenlernen und Kontakte knüpfen – Netzwerken, wie es auf Neudeutsch heißt – Kooperieren und Lernen.
Mit dabei: Werner Gräßer (Malerie), Bärbel Grub Hapke (Malerei), Cathleen Kelkel (Bildhauerei), Artur Mann (Malerei), Norbert Weber (Fotografie), Jürgen Rinck (Fotografie), Dorothea Weigenand (Keramik), Klaus Wingerter (Malerei), Peter Hudlet (Bildhauerei).
Das Bedürfnis nach aktiver Gestaltung und die Offenheit, sich mit dem zu befassen, was jeder einbringt, war Grundlage des Treffens und bot Raum für Gespräche, Anregungen und konstruktive Kritik.