Schlagwort-Archive: Col Art

Col-Art Workshop mit Marc Kuhn und Rossana Durán

Vorgesehen sind ein öffentlicher Einführungsabend in „45 Jahre Col-Art & Zweibrücken“ am FREITAG, 20. Sept.

Für den Col-Art-Workshop vom anschliessenden Wochenende können bis max.15 zahlende Teilnehmer berücksichtigt werden.
Der zweitägige Workshop kostet 50 €
Zeitplan: Samstag und Sonntag: 10:30 bis 13:00 Uhr und 15:00 bis 18:00 Uhr.
In der Mittagspause besteht die Möglichkeit in einer benachbarten Pizzeria oder einem Chinarestaurant zu essen.
Am Samstagsbend ist ein Umtrunk nach 18:00 Uhr geplant.

Die Teilnehmerliste wird ab sofort eröffnet.

Im Workshop bekommen Teilnehmer vertieften Einblick in Theorie und Praxis der internationalen Col-Art-Kunstbewegung. Es kann bei länderübergreifenden Projekten mitgewirkt werden, und es wird auch eine grosse Col-Art-Leinwand entstehen, an der alle Teilnehmer mitwirken können. Es ist eine Art kleines Col-Art-Fest, in dem sich jeder und jede frei nach Lust und Laune einbringen kann und im Rahmen dessen neue Freundschaften entstehen, resp. bestehende Freundschaften verstärkt werden.

Farben und Malmaterial werden gestellt (Acryl, Pinsel, Papier und gemeinsame Leinwand). Gerne dürfen Sie / dürft Ihr auch Ihr / Eure eigenen Materialien mitbringen.

Anmeldung und Fragen zum Workshop/verfügbare Plätze per Mail an irgendlink@t-online.de. Fragen per Telefon 06332-907094 (Ansprechpartner Jürgen Rinck).

Pressemitteilung Col-Art mit Marc Kuhn und Rossana Durán

Col – koordinierte Kollektivkunst mit Marc Kuhn und Rossana Durán

Vernissage: Freitag, 21. Juni 2013 um 19 Uhr
Ort: Lammstraße 6, 66482 Zweibrücken
Malaktionen: am Samstag, 22. Juni und Sonntag, 23. Juni von 10 bis 18
Uhr bei Prisma.
Ausstellungsdauer: bis 15. September
Öffnungszeiten der Ausstellung: freitags 15 bis 18 Uhr und samstags 10
-14 Uhr. Sowie nach telefonischer Vereinbarung 0151 18 02 96 86.
Webadresse: http://prismakunst.de
Infos über Col: http://col-art.ch
Liste der ColteilnehmerInnen seit 1968: http://col-art.ch/?page_id=62

#### P R E S S E I N F O R M A T I O N ####

Die Künstlergruppe Prisma löst sich auf!
Wie ein Löffel Zucker, den man in eine Tasse Kaffee gibt, begeben sich
die Mitglieder der Künstlergruppe auf den Weg in ein größeres Ganzes.

Am Freitag, den 21. Juni um 19 Uhr eröffnet die Ausstellung Col-Art mit
dem Schweizer Maler Marc Kuhn und seiner mexikanischen Frau, der Malerin
Rossana Durán in den Räumen von Prismakunst in der Lammstraße 6 in
Zweibrücken.
An den beiden folgenden Tagen werden Marc, Rossana und die
Prismamitglieder eine Malaktion durchführen, zu der alle Interessierten
herzlich eingeladen sind.
Marc Kuhn initiierte vor 45 Jahren Col-Art als die wohl demokratischste
Form der Kunst. Jeder hat eine Stimme und kann sie zum Ausdruck bringen
auf zum Teil bis mehrere Meter langen Leinwänden.

Die Ausstellung zeigt großformatige Bilder aus 45 Jahren Col-Art, sowie
zahlreiche nicht fertige Bilder, die weltweit von vielen verschiedenen
Künstlerinnen und Künstlern begonnen wurden. Die unvollendeten Bilder
werden in Zweibrücken fertig gemalt. An Col-Art haben über die
Jahrzehnte etliche Hundert Profi-Künstlerinnen und Künstler und
ambitionierte Laien teilgenommen. Der mexikanische Maler Jorge Roy
Sobrino aus Mérida sagt: „Col-Art ist die beste Therapie für das Ego des
Künstlers“. Viele große Namen haben sich an den Gemeinschaftsbildern
beteiligt. Unter ihnen Josef Beuys, Richard Paul Lohse, Sohan Qadri,
German Venegas, Cisco Jimenez, Omar Yamil.

Auch nach der Vernissage und den beiden Col-Art Malaktionstagen, besteht
die Möglichkeit, während der Öffnungszeiten der Prismagalerie, an
gemeinsamen Bildern mitzumalen, und sich so in einer weltweiten
Kunstbewegung aufzulösen.

Bilder zum Download:

Col Art mit Marc Kuhn und Rossana Durán ab 21. Juni 2013

Sieben Jahre nachdem der Schweizer Begründer der Kunstrichtung COL-ART (koordinierte Kollektivkunst), Marc Kuhn, erstmals eine Col-Malaktion in Zweibrücken durchführte, kehren er und seine mexikanische Frau Rossana mit einem ganzen Bündel neuer, weltweit von Künstlerinnen und Künstlern gestalteter Bilder zurück in unsere Region.

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Kunstvereins Zweibrücken nutzten im Sommer 2007 viele Zweibrückerinnen und Zweibrücker die Gelegenheit, sich künstlerisch auf einer der Col-Art-Leinwände zu verewigen. Marc Kuhn war damals vom Kunstverein eingeladen, sein Langzeit-Projekt, das er schon 1968 in Zürich  ins Leben gerufen hatte, auf dem Herzogplatz zu präsentieren, was mit sehr gutem Echo auch geschah. Trotz zahlreicher Erfolge über all die Jahre hinweg und der Teilnahme vieler international bekannter Künstler wie Josef Beuys, Richard Paul Lohse, Sohan Qadri, German Venegas, Cisco Jimenez, Omar Yamil, blieb der Col-Art  die gebührende internationale Anerkennung als wesentliche Kunstrichtung des 20. und 21. Jahrhunderts bisher eher verwehrt. Aber in Insiderkreisen weiß man schon längst von der zukunftsträchtigen Bedeutung dieser wohl demokratischsten aller Kunstrichtungen.
Seit 2008 sind Marc Kuhn, neuerdings auch Rossana Durán und weitere, die an  Gemeinschaftswerken mitgewirkt haben, als Gäste der renommierten Murnauer Kunstnacht am zweiten Oktober beim Hauptevent Col-Art mit dabei, also in jenem Städtchen südlich von München, wo vor hundert Jahren Franz Marc, Wassily Kandinsky und andere den weltberühmten „Blauen Reiter“ schufen.
In den letzten Jahren konnte Col viele InteressentInnen weltweit hinzugewinnen und fand auch in Kunstschulen, Museen und Galerien Anklang. In Mexico City etwa entstand mit fünfzig StudentInnen und ProfessorInnen der bedeutendsten Kunstakademie Lateinamerikas LA ESMERALDA  (gegründet von Frida Kahlo, Diego Rivera und Freunden) 2011 während einer Woche ein 5 Meter langes, intensives Col-Gemeinschaftsbild und 2012 machten gar 60 Kunstschaffende dort mit beim zweiten „La-Esmeralda-Col-Art-Gemälde“ und: das Resultat ist stark!
Das angesehenste Museum moderner Kunst der kanarischen Inseln TEA in St. Cruz führte im März dieses Jahres einen Col-Art-Workshop mit Rossana & Marc durch und Ende Jahr soll dort ein zehn Meter langes Col-Leinwandbild mit hundert TenerifferInnen und TouristInnen entstehen, welches als Monumentalwerk in Zukunft die Wand der Museumseinganghalle zieren soll. In der Galerie PRISMA werden Marc und Rossana – neben einer Präsentation von historischen, über 40-jährigen Col-Art-Realisationen und solchen, die in den letzten Monaten und Jahren entstanden sind – am Wochenende des 22. und 23. Juni auch ein fröhliches Col-Mal-Event in der Galerie animieren, zu dem explizit alle Interessierten herzlich eingeladen sind.
Neben Werken, die noch nicht ganz fertig sind, und auf denen man neben Beiträgen von Kunstschaffenden weltweit sein Eigenes malend einbringen kann, soll auch ein großes „Zweibrücker Col-Art-Gemälde“ (bereits vor sechs Jahren hierselbst begonnen!) seinen krönenden Abschluss finden, wie auch neue Col-Kreationen begonnen werden, die in andern Regionen der Welt dann weitergeführt und ausgeschaffen werden. Auch die erste Col-Art-Skulptur, gestaltet vom Zweibrücker Peter Hudlet, wird während dem Workshop fertig bemalt werden.

Col-Art Ausstellung
Marc Kuhn (Schweiz)
Rossana Durán (Mexiko)
und Hunderte Menschen weltweit.
21. Juni bis 15. September

Eröffnung
Freitag, 21. Juni 2013 um 19 Uhr

Col-Art Malaktion
Am 22. und 23. Juni von 10 bis 18 Uhr
Alle sind herzlich eingeladen, bei Col-Art, dieser seit 45 Jahren existierenden Kunstbewegung, mitzumalen.

Öffnungszeiten:
Freitags: 15-18 Uhr
Samstags: 10-14 Uhr
Dauer der Ausstellung: 21. Juni bis 15. September 2013